Kategorien
Cybergrooming

Angriff auf unsere Kinder – RTL-Spezial vom 8. März 2021

Im RTL Spezial "Angriff auf unsere Kinder" präsentiert Steffen Hallaschka ein Experiment, dessen Botschaft uns alle angeht.

Foto: © RTL 2021

Sie haben am 8. März 2021 das RTL-Spezial gesehen? Sehr gut!

Beitrag von @Resi Lienz. Ein Kompliment an die phantastischen Schauspielerinnen! Ein TV-Experiment mit zeitnahen Erfolgen in der Strafverfolgung von Tätern im digitalen Raum und ein sehr wertvoller Beitrag für Erziehungsverantwortliche, die sich bislang noch gar nicht oder viel zu wenig mit einem mehr als wichtigen Thema befassen.

Hallaschka schlug sich gut in der Präsentation eines äußerst brisanten Themas, auch wenn die typische RTL-Machart solcher Formate leider sporadisch latent durchsickerte: Das ständige, ermüdende Wiederholen ein- und derselben Szenen. Der aufmerksame Zuschauer hatte bereits beim ersten Betrachten des Ausschnitts die ungenießbare Kröte geschluckt und knabberte noch an der Tragik und der Botschaft einer verstörenden Situation, während der übliche, erholsame Gang zum Kühlschrank durch fehlende Werbepausen diesmal ausnahmsweise ins Wasser fiel. Das Thema ist nicht neu! Doch Hallaschka hat im @Coronajahr 2021 visuell einen wichtigen aufrüttelnden Impuls gesetzt. Die erschrockenen und positiven Reaktionen in den sozialen Medien sprechen Bände.

Jedes Jahr werden 300.000 Kinder unter 14 Jahren Opfer von sexueller Gewalt im Netz, dem landläufig genannten ‘Cybergrooming’.

Dr. Rüdiger, der @cyberkriminologe, eine Koryphäe auf seinem Gebiet, beschäftigt sich bereits seit 10 Jahren mit diesem Thema. Der Fachmann bevorzugt den konkreteren Terminus ‘digitale Sexualdelikte’. Sie wollen sich eingehender mit dem Thema beschäftigen? Perfekt! Die Autorin Resi Lienz widmete sich bereits im Juli 2020 im Rahmen ihres Buches Generation Smartphone in der Pubertät intensiv dieser Thematik. Über die Plattform ‘Knuddels’ wurde bei RTL beileibe nicht alles gesagt: Über die tatsächlichen Möglichkeiten und digitalen Fallstricke bzw., wo genau die Lücken und der Verbesserungsbedarf im digitalen Jugendschutz bestehen. Zudem analysiert Lienz in ihrem Buch noch eine weitere vergleichbare Dating-Plattform für Jugendliche.

Hinsichtlich der Überwachungssoftware existieren preiswertere, aber genauso effiziente Produkte wie die in der RTL-Sendung erwähnte. Es geht Lienz in ihrer Studie aber noch um so viel mehr, um essentielle Dinge in der Erziehung und in der Eltern-Kind-Beziehung, die weit über die Inhalte der gestrigen RTL-Sendung hinausgehen!Die hochgradig engagierte Frontfrau von Weiler (Innocence in Danger e.V.) nannte nur ein ‘Warnsignal ‘, den sog. Vorboten, dafür, dass Ihre Kinder und Jugendlichen dazu geneigt sein könnten, in die digitale Situation einer sexuellen Straftat im Netz einzusteigen: ‘Sie haben das Gefühl, etwas stimme nicht’, sagte sie im Gespräch.

Es gibt eine lange Liste von Warnsignalen!, die Lienz in ihrem Buch detailliert bespricht. Der Autorin geht es vor allem auch darum, auf Erziehungsfehler hinzuweisen, die Eltern bereits ab dem Kleinkindalter und auch noch später immer wieder machen, die allerdings tragische Auswirkungen haben, weil diese Fehler verhindern können, dass mediale Erziehung, Aufklärung und Kontrolle von Kindern und Jugendlichen in einer akuten digitalen Phase und vor allem zu Zeiten von Corona und damit verbundenem erhöhtem Internet-Konsum überhaupt eine Chance haben, zu greifen!

Machen Sie sich noch schlauer!

Steigen Sie zum Schutz Ihrer Kinder in das Thema tiefer ein!

Greifen Sie zu Lienz Buch Generation Smartphone in der Pubertät, das im Februar 2021 in der 2. Auflage erschienen ist. ISBN 978-3-00-067835-6

Bestellbar über die Homepage https://resilienz.site/oder via Amazon.Ad by Resi Lienz © 2021

Kategorien
Buchvorstellung

Generation Smartphone in der Pubertät

2021. Ich wünsche Ihnen ein frohes, gesundes und ‘normaleres’ Jahr als das, das wir soeben hinter uns gelassen haben. Ein Jahr, in dem wieder mehr Kontakt möglich sein wird, vielleicht sogar die eine oder andere analoge Autorenlesung.

Eine analoge Kindheit und Jugend wird es allerdings nie wieder geben, ein Umstand, der aus sozial-pädagogischer und psychologischer Sicht nicht ganz unproblematisch ist. Aber da erzähle ich Ihnen ja nichts Neues!

Neu ist hingegen das Buch zum Thema, Generation Smartphone in der Pubertät, das wissenschaftlich fundiert und auf Basis aktueller Zahlen in Kooperation mit Prof. Klaus Hurrelmann, dem bekanntesten Jugendforscher Deutschlands, im Dezember 2020 veröffentlicht wurde.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Resi Lienz